Vorlesen lassen: zinedistro.de präsentiert strafraumpogo-mika

Wem selbst lesen schon immer zu anstrengend war, sie bzw. er regelmässig einen Walkman anstatt des aktuellsten Fanzines mit auf's stille Örtchen mitschleppte, dem D.I.Y-Gedanken nicht fern steht und auch sonst eher mal um die (politische) Ecke denkt, dem sei ein kleines, feines Machwerk aus mir persönlich bekannten Kreisen ans Herz gelegt:

Mika Reckinnen, seines Zeichens Autor des Fussballzines »Strafraumpogo« sowie der eher kurzgeschichtig angehauchten Gazette »Drachenmädchen« (und hier dereinst lobend erwähnt), hat eine Vorlese-CD von einem Auftritt im dunklen Tübingen veröffentlicht und dies freundlicherweise per Newsletter vom zinedistro mitteilen lassen.

Die CD langt für 42 Minuten Bahnfahrt (oder 'Sitzung') und beinhaltet sechs Stücke (davon fünf Kurzgeschichten) und ein Song einer Münsteraner Band und kostet endverbraucherfreundliche 4,- EUR incl. Porto. Das Layout (Verpackung, 24seitiges Booklet) sind handgeschustert und die CDs selbstbesprüht.

Einen kleinen (audio-)visuellen Vorgeschmack gibt es auf der eigens dafür eingerichteten (horizontal scrollenden) Website beim zinedistro.

Bisher gab es 1 Kommentar(e):

  1. oh danke, herr, sie sind aber nett. darf ich ihnen eine schicken, selbstverständlich kostenlos?
    mfg,
    zinedistro

    mrks | 29. März 2006, 09:02

Dein Kommentar

(wird nicht angezeigt!)

Textile-Hilfe