1. April: Internationaler Praktikant/innenstreiktag

Ein schlechter Scherz ist eher die (Nicht-)Bezahlung der Teilnehmer von betrieblichen Trainingsmassnahmen weltweit, daher finden am 01. April in Paris, Brüssel, Berlin und Dresden sog. Aktionstage statt, die auf die prekären Arbeitsverhältnisse der Praktikant/innen »aufmerksam machen« sollen.

Das ist in etwa so richtungsweisend wie eine rote Ampel um drei Uhr früh, wird sich an dem Stand der Dinge nach dem 1. April sicherlich nicht allzuviel ändern. Nach dem Motto »Billich? Will ich!« werden weiterhin an festen Arbeitsverhältnissen interessierte Knechtschaftswillige in allen möglichen Berufssparten versuchen, einen Zeh in die Tür zur Karriere zu bekommen um schlussendlich doch nur von Pontius nach Pilatus geschickt zu werden.

Wen's interessiert, oder welcher gar eine solche Trainingsmassnahme 'droht', kann sich hilfreiche Informationen an unterschiedlichsten Orten einholen. Auch zu dem samstäglichen(!) Aktionstag.

Die Jungle World hat ebenfalls, wie schon dereinst, einen Artikel zum prekären Praktikant/innendasein, veröffentlicht.

Bisher gab es 0 Kommentar(e):

Dein Kommentar

(wird nicht angezeigt!)

Textile-Hilfe