Unzugängliche Kapitalismuskritik reloaded

Schön und gut das mit Konferenzen zu Themen wie »globaler Kapitalismus, Politik und Macht, Produktion und Kämpfe« und das Diskussionen anstossen bezüglich »Imperialismus, Empire, Hegemonie und Neoliberalismus« - scheisse nur, wenn man schon an der Technik scheitert und die dazu aufgefahrene Website nicht lesen bzw. 'betreten' kann, weil entweder die technischen Erfordernisse (Flashplayer) oder die motorischen bzw. sinnestechnische Fähigkeiten nicht gegeben sind. In diesem Falle heisst es schlicht und ergreifend: draussen bleiben und doof sterben. Die Elite diskutiert unter sich und will den normalsterblichen, gar körperlich versehrten Pöbel nicht dabei haben.

Ok, es gibt haufenweise .pdf-Dateien zum download - nur was bringt einem das, wenn man schon an der Nichtexistenz eines Flashplayers scheitert, um diese herunterzuladen?

Mit dieser Installation ist die ach so radikale Linke auch nicht viel besser als ihr ebenso flashlastiges Pendant der DubistDeutschland-Fraktion. Sechs, setzen!

Bisher gab es 0 Kommentar(e):

Dein Kommentar

(wird nicht angezeigt!)

Textile-Hilfe