So ja nu ma nich!

Manchen Politikern steht der allzu legere Umgangston mit dem unterpreviligierten Wahlvolk schon auf die Stirn geschrieben:
Wahlplakat c_u MS
(in groß bei flickr.)

Kniggeschwarte mal beiseite: wer erlaubt dem Parteienklüngel eigentlich, hier jederman ungefragt auf die kumpelhaftige Art zu kommen? Ham wir schon mal zusammen gesoffen oder sonstige Katastrophen gemeinsam durchgestanden, dass ich hier einfach so von der Seite angeduzt werden kann? Und vor allem: isses mit der »netter Typ von nebenan«-Masche aber mal hugs flugs vorbei, wenn Herr Duzkumpan ins Rathaus einlaufen kann. Dann heist's plötzlich wieder: so nich, Herr Gesangsverein, schön die Form (und Rangordnung) wahren.

Dito, Parteivisagist/in und PR-Kampagnenleiter: seht mal lieber zu, dass man nicht andauernd mit solcherlei Unflätigkeiten im Alltag konfrontiert wird, sonst sind solcher (und ähnliche) Unmutsäußerungen hoffentlich noch mehrfach zu lesen.

Bisher gab es 1 Kommentar(e):

  1. *g – naja bei der großen Stirn ist man ja fast schon genötigt ;)

    Alice | 30. August 2009, 10:57

Dein Kommentar

(wird nicht angezeigt!)

Textile-Hilfe