30 Pfennig

Ob ich mir den hier wohl noch auszahlen lassen kann …? *) **)

Pfandbon vom 26.05.2001 über 30 Pfennig
(Pfandbon der »Fruchtbörse Limberg« (vermutlich Rheinische Straße) vom 26. Mai 2001 über 30 ganze Pfennig)

*) Nö, die Supermarktkette gibt’s mittlerweile nicht mehr.
**) Die Qualität des (Thermo)drucks ist schon beeindruckend (hrhr) – hat immerhin 19 Jahre (2 Monate und 25 Tage) durchgehalten; ok, ohne direktes Sonnenlicht etc. aber jetzt auch nicht unter Laborbedingungen aufbewahrt …

Flachmann

Karl Soost, Prost!

Flachmann beim Trödelladen um die Ecke
(größer auch bei flickr)

Sprachhülsenfrüchtchen

Wenn ich noch einmal im Zusammenhang mit irgendeiner Wohnungsanzeige die Phrase »[Balkon, auf dem es sich wunderbar] vom Alltag erholen [lässt]« in dieser oder ähnlicher Zusammenstellung lesen muß, wird direkt die Abrißbirne beim verantwortlichen Textbausteinstümperer vorbeigeschickt. *)

*) s. in ähnlichem Zusammenhang auch die »Cœrder Abendsonne«.

Nope.

Berliner Verkehrsbetriebe fragt auf ner Citylight-Anzeige: »Kennen Sie das Gefühl, wenn man am Abend was geschafft hat«

Allen ein weiterhin gutes und prokrastinationsreiches 2020.

Wohnst Du noch …

oder blickst Du schon auf die Cœrder Abendsonne:
Blick auf die Abendsonne in MS-Cœrde …